Feuerwehr Mirskofen

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

News




Aktuelle News finden Sie auf unserer Facebookseite


Christbaumverkauf

Feuerwehr



Die Feuerwehr Mirskofen ist eine freiwillige Feuerwehr wie es in Bayern eigentlich üblich ist. Das bedeutet alle Kammeraden, von den Jugendfeuerwehrlern bis zu unseren Kommandanten, leisten diese Tätigkeit ehrenamtlich in ihrer Freizeit.

Gegründet wurde die Feuerwehr Mirskofen im Jahre 1876, 1901 zählte die Mannschaft 30 aktive.

Um weitere Information zu erhalten klicken sie einfach auf die nachstehenden Button!




Jugendfeuerwehr



Die Jugendfeuerwehr ist die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Mirskofen und dabei eine Form der Jugendarbeit. Die JF trifft sich regelmäßig zur Ausbildung im Feuerwehrgerätehaus.

Das Ziel der JF ist, Kinder und Jugendliche für den Einsatz in der Feuerwehr vorzubereiten, so dass sie nach Erfüllung der rechtlichen Voraussetzungen bei entsprechendem Alter und Qualifikation in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr eingesetzt werden können. Sie dürfen jedoch bis zu einem bestimmten Alter nicht in den Gefahrenbereich von Feuerwehreinsätzen eingesetzt werden. Zudem nimmt die Jugendfeuerwehr wichtige Aufgaben im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit wahr, wo sie durch verschiedenste Freizeitmaßnahmen bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mitwirkt.

Ein speziell geschulter Jugendfeuerwehrwart betreut im Auftrage der Führung der Freiwilligen Feuerwehr die Jugendfeuerwehr und fungiert als Übungsleiter. Weiter leistet die Jugendfeuerwehr einen großen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit. Besonders hervorzuheben sind die Durchführung und Teilnahme beim jährlichen Karfreitags-Fischgrillen, dem Sommerfest und sonstigen Aktivitäten der Feuerwehr.



Aufnahme in die JF

Aufgenommen werden Jugendliche zwischen zwölf und achtzehn Jahren. Danach besteht die Möglichkeit der Übernahme in die aktive Freiwillige Feuerwehr.

Du solltest folgende Voraussetzungen mitbringen:

Hast du Interesse, bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen? Dann schau doch einfach mal bei einer der Jugendübungen vorbei oder melde dich bei der Leitung der JFW Mirskofen!
Es ist kein Problem, dass du nur mal zum zuschaun vorbei kommst. Bei uns steht nicht nur Feuerwehrtechnik auf dem Programm, sondern auch Gemeinschaft, Sport und Spaß!

Verein



Verein? Feuerwehr?

"Das sind doch sowieso die Gleichen" wird sich so mancher denken. Das mag zum Teil so stimmen. Jedoch gibt es einen wesentlichen Unterschied.

Der "Verein Feuerwehr Mirskofen" ist für sämtliche gesellschaftlichen Ereignisse in der Freiwilligen Feuerwehr Mirskofen verantwortlich, die Feuerwehr Mirskofen für Einsätze, Ausbildungen und Hilfe für den Bürger.

Aktuell hat der Verein "Freiwillige Feuerwehr Mirskofen" 105 Mitglieder, ca 39 davon sind im aktiven Dienst der Feuerwehr Mirskofen (Stand Februar 2017).



Tätig werden die Vereinsmitglieder beim alljährlichen Maibaumaufstellen, mit den Altschützen und den Sendlbachschützen, beim Sommerfest der Feuerwehr MIrskofen, dem Kleinfeldturnier des Sportvereins, Stockschießen, und vieles mehr.
Freunde der Feuerwehr, die sich vielleicht nur im Verein betätigen wollen, sind gerne gesehen und wir freuen uns über jedes neue Mitglied!

Gründungsjahr der Feuerwehr: 1876
Gründung des Vereins: 2005
Mitglieder des Vereins: 105 (Stand Februar 2017)
Leider sind im Laufe der Zeit viele Unterlagen verloren gegangen. Die Gründungsmitglieder, deren Anzahl und Beweggründe sind daher nicht mehr nachvollziehbar.
Mitglieder der Feuerwehr 1901: 30


Vorstand

Bürgerservice




Rauchmelder Retten Leben

Jedes Jahr sterben in der Bundesrepublik Deutschland rund 600 Menschen an einer Rauchgasvergiftung, die Mehrheit davon in den eigenen “Vier Wänden”. Schlimmer als das Feuer ist der sich um ein Vielfaches schneller ausbreitende Rauch. Schon drei Atemzüge des hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein bzw. schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Die Opfer werden in der Regel, ohne aufzuwachen, noch im Schlaf bewusstlos und ersticken an den giftigen Rauchgasen.

Ein Rauchmelder ist in der Lage, durch seinen lauten Alarm einen schlafenden Menschen zu wecken und rechtzeitig vor der drohenden Brandgefahr zu warnen. Damit Sie sich und Ihre Familie rechtzeitig in Sicherheit bringen können, empfiehlt die Feuerwehr den Einbau von Rauchmeldern in privaten Haushalten.



Die meisten Menschen haben keine Vorstellung davon, wie schnell sich Feuer und Rauch in einer Wohnung oder einem Haus ausbreiten. In wenigen Minuten ist das ganze Haus mit tödlichem Brandrauch gefüllt. Nur wenn Sie rechtzeitig gewarnt werden, können Sie schnell reagieren.



Warum nachts, da brennt es doch viel seltener?


Das stimmt, in den Nachtstunden ereignen sich nur 30 % aller Brände. Aber in genau dieser Zeit sterben 70 % aller etwa 600 Brandtoten pro Jahr in Deutschland. Die Annahme, bei einem Brand in der eigenen Wohnung oder im Haus wach zu werden, ist genau falsch. Die Brandgase haben eine betäubende Wirkung. Gerade nachts ist der Rauchmelder ein lebenswichtiger Wecker.



Sind Rauchmelder nicht sehr teuer und aufwändig zu installieren?


Es gibt wohl keine günstigere Lebensversicherung als einen Rauchmelder, für wenige Euro im Baumarkt zu kaufen. Wegen des geringen Gewichtes reichen zwei kleine Schrauben und schon hängt der Rauchmelder an der Decke. Die Montage kann sogar mit Montageklebern oder Klebebändern ohne Schrauben und Dübel erfolgen. Beim Kauf achten Sie auf das VdS-Prüfzeichen.



Wohin kommt denn der Rauchmelder und wie viele brauche ich in meiner Wohnung?


Mindestens einen Rauchmelder im Wohnungsflur muss jeder haben. Besser ist es aber auch Schlafräume, Kinderzimmer und Wohnraum ebenfalls auszustatten. Wenn man einmal dabei ist, kostet es nur wenige Euro und wenige Minuten Arbeit mehr und man ist optimal geschützt. Wichtig ist aber auch, dass Sie wissen, was denn im Brandfall zu tun ist.



Was tun, wenn es brennt?



Wenn Sie weitere Fragen haben zum Thema „Rauchmelder“ oder „Brandschutz in Privathaushalten“ helfen wir Ihnen gerne weiter oder informieren Sie sich im unter:


Termine



Sollten Sie hier keinen Kalender finden überprüfen Sie bitte ihren Adblocker!